Indem Sie der Verwendung von Cookies durch uns zustimmen, geben Sie uns die Möglichkeit, Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und unsere Website schneller zu machen, weiter zu personalisieren und sicherer zu machen. Sie können die Cookies-Einstellungen in Ihrem Browser jederzeit ändern. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Sicherheit

IT Sicherheit und Vertraulichkeit: Grundpfeiler der Keytrade Bank Luxembourg

IT Sicherheit

Verschlüsselungs- und Aufspürungssysteme entsprechen den höchsten Standards und garantieren optimalen Schutz unserer Kundendaten. Diese Systeme sind nicht durch eine dritte Person ersichtlich. Alle Daten und Dokumente sind stets gesichert, um eine dauerhafte Sicherheit zu gewährleisten.

Darüber hinaus lässt Keytrade Bank Luxembourg seine Internetsysteme täglich von einer der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Internetsicherheit (Netcraft und Thawte ) prüfen.

Eine webbasierte Bank, wie Keytrade Bank Luxembourg ist im Besitz von Backup-Systemen, um jede Dienstunterbrechung zu vermeiden und ständige Erreichbarkeit zu gewährleisten.


Administrative Sicherheit

Jeder Neukunde erhält drei separate Passwörter und eine elektronische Keytrade ID. Zur Anmeldung auf der gesicherten Seite, werden Passwort und Keytrade ID benötigt. Ein drittes Passwort („Bestätigungscode“) dient zur Bestätigung von jeglichen Bank- und Handelstransaktionen. Für weitere Informationen über die Keytrade ID, klicken Sie hier.

Alle Konten werden nach dreimaliger fehlerhaften Passworteingabe gesperrt. Persönliche Daten (Name, Adresse, etc.) werden niemals an eine dritte Person weitergegeben, außer es handelt sich um einen Sachverhalt, welcher in den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Keytrade Bank Luxembourg erwähnt ist.


Zuverlässigkeit und Stabilität

Keytrade Bank Luxembourg bietet alle Garantien für eine Bank, die Teil einer der größten Finanzgruppen weltweit ist, nämlich der Crédit Mutuel Arkéa Gruppe.

Keytrade Bank Luxembourg S.A. ist eines von luxemburger Recht geregeltes Unternehmen und wird von der Kommission für Finanzaufsicht (CSSF) überwacht. Ein Unternehmen das den laufenden Beaufsichtigungen der CSSF und registrierten Wirtschaftsprüfern unterliegt, muss Massnahmen und Betriebsvorschriften einhalten, um den Schutz der Vermögenswerte des Kunden zu gewährleisten; verplichtet ist die Firma , unter anderem, alle notwendige Massnahmen zu ergreifen um die Vorschriften über die Trennung zu verfolgen. Kundenkonten müssen von den eigenen Konten getrennt werden; Keytrade Bank Luxembourg kann unter keinen Umständen Vermögenswerte seiner Kunden verwenden.


Einlagensicherungsfonds Luxemburg und Anlegerentschädigungssystem Luxemburg

Sicherung

Der Einlagensicherungsfonds Luxemburg (Fonds de Garantie des Dépôts Luxembourg, FGDL) und das Anlegerentschädigungssystem kommen zum Einsatz, wenn ein Mitgliedsinstitut nicht mehr in der Lage ist, seinen Verpflichtungen gegenüber seinen Kunden nachzukommen.

Einlagensicherungsfonds Luxemburg (FGDL)

Sie profitieren von der gesetzlichen Einlagensicherung, die dem Schutz Ihres Guthabens dient. Keytrade Bank Luxembourg gehört ebenfalls dem Einlagensicherungsfonds Luxemburg an (weitere Informationen erhalten Sie auf www.fgdl.lu).

Der Einlagensicherungsfonds ist eine staatliche Einrichtung, deren Ziel darin besteht, die Stabilität des luxemburgischen Bankensystems zu gewährleisten und die Kunden von Mitgliedsinstituten im Falle einer Insolvenz ihres Kreditinstituts zu schützen.

Die zuvor von der „Association pour la Garantie des Dépôts, Luxembourg“ (AGDL) wahrgenommenen Aufgaben werden vom Einlagensicherungsfonds Luxemburg „FGDL“ übernommen.

Als Kunde der Keytrade Bank Luxembourg – ein Kreditinstitut luxemburgischen Rechts – ist Ihr Guthaben durch das in Luxemburg amtlich anerkannte Einlagensicherungssystem bis zu einem Betrag von höchstens 100.000 EUR für Einlagen geschützt, die (ab dem 1. Juni 2016) innerhalb von 7 Werktagen zu erstatten sind.

Bei Gemeinschaftskonten gilt die Obergrenze von 100.000 EUR pro Einleger. Einlagen auf einem Konto, über das mindestens zwei Personen als Geschäftsführer einer Gesellschaft, Mitglieder einer Vereinigung oder eines ähnlichen Zusammenschlusses ohne Rechtspersönlichkeit verfügen können, werden bei der Berechnung der Obergrenze von 100.000 EUR allerdings zusammengefasst und als Einlage eines einzigen Einlegers behandelt.

Anlegerentschädigungssystem Luxemburg (SIIL)

Die Aufgaben, die im Rahmen der Anlegerentschädigung zuvor von der AGDL wahrgenommen wurden, werden vom Anlegerentschädigungssystem Luxemburg (Système d’indemnisation des investisseurs au Luxembourg) „SIIL“ übernommen, dem Keytrade Bank Luxembourg angehört.

Sollten Sie nicht mehr imstande sein, die dem zahlungsunfähigen Kreditinstitut anvertrauten Finanzinstrumente (u. a. Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, SICAV usw.) einzutreiben, kann eine andere Entschädigung von höchstens 20.000 EUR gewährt werden. Sie sollten die auf Ihren Namen registrierten Finanzinstrumente in vollem Umfang wieder erlangen, ohne dass Sie die Entschädigung durch das Anlegerentschädigungssystem Luxemburg „SIIL“ geltend machen müssen.

Die Tilgung erfolgt spätestens innerhalb von 3 Monaten.

Wenn Sie unseren Helpdesk kontaktieren, werden Sie aufgefordert Ihre Kontonummer mitzuteilen. Bei Telefonaufträgen, werden Sie aufgefordert die Zahlenkombiation auf Ihrem Sicherheitsschlüssel anzugeben. Falls Sie irgendwelche Anomalien in E-Mails oder auf unserer Webseite feststellen sollten, bitten wir Sie, umgehend unseren Helpdesk per Email info@keytradebank.lu oder per Telefon +352 45 04 39 zu kontaktieren.